Rehabilitationsverfahren...

... und finanzielle Unterstützung

Badekur im Kurhotel Schatzberger

Zahlen die Krankenkassen überhaupt noch für ambulante Vorsorgeleistungen / Badekuren ?

JA! --- Auch nach den Reformen im Gesundheitswesen und der Rentenreform gibt es nach wie vor Kuren (Rehabilitationsverfahren), die von den Sozialversicherungsträgern ganz oder teilweise finanziell getragen werden.

Im Sozialgesetzbuch § 23 SGB 5 ist die Vorsorgeleistung in einem anerkannten Kurort wie Bad Füssing (ambulante Badekur) weiterhin festgeschrieben. Sie dient als Kurmaßnahme für eine bestehende Krankheit oder als Präventionsmaßnahme.

Jedes Jahr kann bei medizinischer Notwendigkeit und als Regelleistung eine Badekur beantragt werden.
Eine ambulante Vorsorgeleistung erhält man mit einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse durch Ihren behandelnden Arzt am Heimatort. Bei Antragsablehnung sollte durch Sie bzw. Ihren Arzt ein schriftlicher Widerspruch formuliert werden.


Vorteile einer ambulanten Vorsorgeleistung

  • Freie Verordnungsfähigkeit der medizinisch notwendigen Kurmittel durch den Badearzt z.B. Thermalbäder, Naturfango, Massagen und Krankengymnastik usw.
  • evtl. Kurkostenzuschuss in Höhe von 13 € pro Tag/Person durch Ihre Krankenkasse;
  • keine Praxisgebühr für den Badearzt.


Auch Ihr Hausarzt kann notwendige Heilmittel auf Versicherungskarte verordnen.


Welche Kosten entstehen ?

Bei Kuren entsteht keine Praxisgebühr beim Badearzt.

Der Versicherte hat eine 10% Zuzahlung für verordnete Kurmittel plus 10 € Rezeptgebühr bei Verordnung individueller Maßnahmen zur Gesundheitsförderung z.B. Ernährungsberatung oder Rückenschule usw.
Während einer ambulanten Vorsorgemaßnahme muss keine Zahlung geleistet werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an die für Sie zuständige Einrichtung (z. B. an die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte, die Landesversicherungsanstalten, die landwirtschaftlichen Alterskassen, die Pflichtkassen (wie AOK, Innungs-, Betriebskrankenkassen, Ersatzkassen).


Gesundheitsprävention

Wollen Sie während eines Urlaubes oder einer Kurreise an einem Präventions-/Fitnessprogramm teilnehmen? Dann können Sie im Regelfall bis zu 150 € von Ihrer Kasse erhalten. Der Zuschuss beträgt 75 € für einen Kurs oder 150 € für ein Kombinationsprogramm. Gefördert werden nur Kurse der Gesundheitsprävention wie z.B. Nordic Walking.

Sollten Sie nicht pflichtversichert sein, geben Ihnen Ihre private Krankenkasse oder die Beihilfestellen gerne Auskunft.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns.

Kontakt Therapie & Gesundheit